LENGNAUER FÜCHSE

 
Die Jagdhornbläsergruppe Lengnauer Füchse wurde 1967 im Gasthaus Sonne in Lengnau gegründet.
 
Gründungsmitglieder waren: Fritz Keller
Martin Müller, Lengnau
Hans Kern, Zürich
   
Erster musikalischer Leiter: Kuno Schmid, Zürich
   
Die ersten Aktiven: Paul Meier, Suhr
Walter Thommen
Werner Näf, Lengnau (Sonnenwirt)
   
Probeort: Sonnensaal Lengnau
   
Erster Auftritt: Reithalle Schneisingen 1967
 
Der Name Lengnauer Füchse leitet sich von den Fuchsjagden zu Pferd ab.
Ursprünglich in England beheimatet, wurde diese Tradition auch bei uns von Reitvereinen übernommen. Dabei war nicht die eigentliche Jagd oder das Beute machen im Vordergrund, sondern eine Mischung aus Sport und Spiel brachte diese Anlässe bei uns zum Erfolg.

Einem Vorreiter wurde eine Fuchslunte an den Arm gebunden, mit der er mit Vorsprung auf eine Strecke geschickt wurde. Die Verfolger versuchten ihn einzuholen und ihm den Fuchsschwanz abzunehmen. Die Strecke führte durch Feld und Wald und irgendwo stellten sich die Jagdhornbläser auf und gaben bei jedem Reiter der vorbeikam ein Signal oder ein Musikstück zum Besten. Das unterstützte die Teilnehmer und sie konnten damit auch die Verfolger und den Gejagten orten.

Die Jagdhornbläsergruppe Lengnauer Füchse ist wohl die älteste Gruppe dieser Art im Kanton Aargau. Öffentlichkeitsarbeit für die Jagd ist für uns eine Herausforderung. Kameradschaft zu pflegen, Freude an der jagdlichen Musik zu wecken und Nachwuchs dafür zu begeistern ist für uns oberstes Ziel.